Talkthrough: The Witcher 3 Hearts of Stone

2015 setzte der polnische Entwickler CD Project Red neue Maßstäbe mit The Witcher 3: Wild Hunt. Das Spiel sahnte verdienter Maßen unzählige Game of the Year Awards ab. Doch scheinbar war es nicht genug das beste Spiel in einem Jahr voller extrem beliebter Spiele heraus zu bringen (Fallout 4, Metal Gear Solid 5 um nur 2 zu nennen). Oben drauf zeigten sie der Industrie wie man DLC’s macht, die es in sich haben. Angefangen mit kosmetischen Items, über Quests und einen New Game+ Modus die kostenlos zur Verfügung gestellt wurden (Inhalte für die man bei den meisten Spielen hätte bezahlen müssen) bis hin zu den 2 Addons.

Heute sprechen wir über das erste dieser beiden Addons: Hearts of Stone. Im Gegensatz zum Hauptspiel findet man hier eine deutlich lineare Geschichte. Diese ist jedoch so packend, dass sie sich nicht vor der epischen Hauptstory verstecken muss. Folgt uns auf unserer Reise mit Geralt in dem wir dem wohl mächtigstem Wesen der Witcher Welt entgegen treten.

The Witcher 2 Enhanced Edition Trailer:
www.youtube.com/watch?v=UD8A8qj0rxs
The Witcher 3 Trailer (Killing the Monsters):
www.youtube.com/watch?v=7i23ZDoxClk
Super Bunnyhops Video zu Hearts of Stone:
www.youtube.com/watch?v=pQHsmiFJqJc
Soundtrack von Marcin Przybyłowicz und Percival:
play.google.com/store/music/album…63vtyfmnq2fxpwmra
Der Soundtrack vom Orginalspiel ist eine kostenlose Dreingabe zum Spiel.

Das Komplette Rästel am Ende von Hearts of Stone:

“To all things and men I appertain,
and yet by some am shunned and distained.
Fondle me and ogle me til you’re insane,
but no blow can harm me, cause me pain.
Children delight in me, elders take fright.
Fair maids rejoice and spin.
Cry and I weep, yawn and I sleep.
Smile, and I too shall grin.
What am I?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.